August 2, 2015

Windows 10 Update vermeiden auf Ihren Praxis-Rechner

Windows 10

Das neue Windows 10 ist ein mächtiges, ansprechendes und kostenlose Upgrade (wenn man während der ersten 12 Monate das Upgrade ausführt) von Microsoft.

Bei ordentlich konfigurierten Geräten, sollten Updates ausschliesslich Administratoren vorbehalten sein. Uns erreichen aber seit Ende Juli Meldungen von Praxen, die es geschafft haben, dass Ihr Rechner automatisch auf Windows 10 upgedated wurde. In der Regel liegt das daran, dass ein Benutzer sich keine Gedanken gemacht. Zudem möchte Microsoft rasch alle User, auf das neuste System bekommen, weil das Ihren Support vereinfacht. Ein Windows 7 oder Windows 8.x Rechner wird also regelmässig das möglich Update vorschlagen.

In der Regel spricht auch nichts gegen Windows 10, aber mancher ältere Drucker oder Kartenleser, hat noch kein Treiber-Updates für das neue Windows 10, und somit kann das Update, unter Umständen, eine Praxis empfindlich treffen.

Die gute Nachricht: Innerhalb von 30 Tagen, kann man problems jeden Rechner, wieder auf den alten Zustand zurückinstallieren, in dem man das Update deinstalliert.

Die schlechte Nachricht: Windows wird weiterhin das vorhandene Update mit regelmässigen Meldungen ankündigen.

Um diese Aufforderung zum Update ein für allemal zu sperren, gehen Sie bitte wie folgt vor:

Unter Windows Update finden Sie die Aktualisierung mit der Bezeichnung KB3035583. Nach der Deinstallation muss der PC neu gestartet werden. Nach diesem Neustart, wird das Windows-10-Symbol nicht mehr auf dem Computer zu sehen sein.

Zukünftige Updates können, ggf. wieder das Windows-10-Symbol verfügbar machen. Wir werden hier berichten, sollte das der Fall sein.

Natürlich helfen wir Ihnen gerne, die notwendigen Änderungen in Ihrer Praxis einzuspielen.

Jeannot Muller

Entrepreneur, developer, author.

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Reply: