October 24, 2015

Sprache Professionell Aufnehmen

Matthias Ernst Holzmann

“Sprache Professionell Aufnehmen” ist ein Online-Kurs auf udemy.com, den Sie hier kaufen können.

Ich fand das Promo-Video von Herrn Holzmann sehr ansprechend. Ich bin selbstkritisch genug zu wissen, dass die Qualität meiner Sprachaufnahmen, suboptimal ist. Nicht richtig schlecht, aber eben auch nicht annähernd professionell. Immer so, wie es halt klingt, wenn ein Laie in ein Mikrofon spricht. Fernsehen, Radio, Hörbücher klingen anders. Aber klar, das sind ja auch Experten mit unfassbar teurer Ausstattung.

Wer lieber Gesang aufnehmen möchte (ich erfülle das Erfolgskriterium Talent leider nicht), für den gibt es auch den Gesangkurs:

Von diesem kompakten Kurs habe ich mir nichts erwartet. Ich hatte Zeit und dachte mir, dass es zumindest nicht schaden kann zu sehen, wie das ein Profi macht.

Ich war überzeugt, dass ein halbstündiger Kurs nicht wirklich irgendetwas bewirken kann, ausser vielleicht die Erkenntnis vermittelt zu bekommen, dass man es doch bitte gleich dem Profi überlassen sollte.

Ich habe eine passable Stimme, ein relativ gutes Mikrofon mit Ploppschutz, ein halbwegs ruhiges Arbeitszimmer. Ansonsten zeichne ich mich durch eine absolute Unkenntnis auf dem Gebiet der Ton-Berarbeitung aus. Ich bin unmusikalisch, habe kein Taktgefühl, kann nicht einmal im Badezimmer singen. Alleine aus diesem Grund bin ich nie auf die Idee gekommen, irgendetwas mit Ton-Bearbeitung zu machen. Maximal habe ich in „Camtasia“ oder „iMovie“, Tonspuren zusammen gepappt, vielleicht die Lautstärke normalisiert oder dilettantisch ein paar „Fade-In“ und „Fade-Out“ reingematscht. Gut geht anders, vor allem klingt es anders:

Nach einer Viertelstunde erstellt man nach Anleitung seine erste Sprachdatei, die natürlich wieder so klingt, wie sie immer klingt. Minuten später legt man den ersten Filter an. „Hmm, klingt nicht wirklich besser, aber der Kurs dauert ja nicht mehr lange“ … dann die nächsten Filter … „Wirklich besser wird es nicht“. Ups, ich stelle fest, dass ich nicht alle Einstellungen richtig vorgenommen habe. Nach der Korrektur klingt es nun deutlich anders, aber noch nicht besser. Gut, dass der Dozent den Ausblick auf weitere notwendigen Einstellungen gibt. Also durchhalten!

Lange Rede, kurzer Sinn: Nachdem man sämtliche Einstellungen vorgenommen hat, sitzt man ungläubig vor seinem Rechner und fragt sich, wieso man diesen Kurs nicht schon früher gebucht hat. Das Ergebnis haut einen vom Hocker.

Sinnvolle Rezensionen sollten auch kritisch sein. Kein Meister fällt vom Himmel. Einfach ein paar Filter aktivieren, macht einen nicht zum professionellen Sprecher. Wer den Mund nicht aufbekommt, wird das auch nicht durch diesen Kurs lernen. Wer undeutlich spricht, muss weiterhin an seiner Aussprache feilen. Natürlich muss man auch selber an sich arbeiten und an den Einstellungen am Rechner. Und man sollte auch den Empfehlungen des Dozenten folgen, bezüglich Optimierungen des eigenen Aufnahmeraums. Wenn man das nicht macht, oder nicht machen kann, muss man halt mit Abstrichen leben.

Ich bin mir aber sicher, dass jeder Laie, das gleiche „Aha“-Erlebnis haben wird wie ich.

Herr Holzmann schafft es, seinen Studenten Mut zu machen, dass wirklich jeder seine Aufnahmen deutlich optimieren kann. Und nach dem Kurs hat man hörbar(!) deutlich bessere Ergebnisse, auf die man aufbauen kann. Ein sehr gelungener Kurs, der Spaß macht, Erfolg bringt und jeden Cent wert ist.

Jeannot Muller

Entrepreneur, developer, author.

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Reply: